GBV Wohnbauleistung

GBV Wohnbauleistung a3bau

Mit 15.500 Wohnungsübergaben im Jahr 2018 liegen die gemeinnützigen Bauvereinigungen (GBVs) heuer genau im 10-jährigen Schnitt. „Auch 2018 sind die GBVs mit ihren 185 Unternehmen in ganz Österreich wieder der Motor für leistbares Wohnen. Alleine das Neubauvolumen beträgt rund 2,8 Milliarden Euro“, betont Verbandsobmann Karl Wurm bei der heutigen Pressekonferenz. Sorgen bereitet aber zunehmend die Bauwirtschaft, die weiterhin als Nadelöhr für leistbares Wohnen gilt. „Die Hochkonjunktur in der Bauwirtschaft führt zu Verzögerungen. Das erklärt auch, warum gegenüber dem Vorjahr ein leichter Rückgang der Fertigstellungen zu erkennen ist“, analysiert Wurm. Vor allem im Osten spüre man dieses Problem verstärkt.

Langzeithoch bei in Bau befindlichen Wohnungen

Die Zahl der in Bau befindlichen Wohnungen erreicht aktuell einen Langzeit-Rekordwert: Anfang 2019 waren 33.600 GBV-Wohnungen in Bau, diese Höhe wurde zuletzt Mitte der 1990er Jahre erreicht. Die sehr hohe Bauaktivität wird sich in den kommenden Jahren auch in überdurchschnittlichen Fertigstellungen niederschlagen. „2019 und 2020 werden im Schnitt voraussichtlich mehr als 16.500 Wohnungen übergeben werden, aus heutiger Sicht dürfte dann 2020 der Höhepunkt überschritten sein“, so Karl Wurm. 

Mehr Bau in Zahlen