Bauherrenpreis a3bau
Kurt Kuball
Im Burgenland geht der Bildungscampus Stadtschlaining von kbs-architektur (Freiraumplanung: Büro Schön/DI Karin Graf) an den Start

Bauherrenpreis 2019

Sa, 31.08.2019

Die Nominierungen für den ZV-Bauherrenpreis 2019 sind fixiert. Der Bauherrenpreis der Zentralvereinigung der Architekt_innen würdigt herausragende Bauten, Freiraumgestaltungen sowie städtebauliche Lösungen der letzten drei Jahre, die sich besonders durch die intensive Zusammenarbeit zwischen Bauherr_innen und Architekt_innen auszeichnen.

Um die Einreichungen und deren Genese beurteilen zu können, werden alljährlich alle Projekte im jeweiligen Bundesland von einer Nominierungsjury besichtigt. Je Bundesland werden bis zu drei Projekte nominiert, welche im Rahmen einer österreichweiten Reise durch die Hauptjuror_innen nochmals besucht werden, um die Preisträger_innen zu ermitteln.

Die Nominierungsjurys in den einzelnen Bundesländern haben sich heuer für 24 Projekte aus insgesamt 132 Einreichungen entschieden. Daraus ermittelt die Hauptjury bestehend aus Andreas Cukrowicz (Architekt, Bregenz), Donatella Fioretti (Architektin, Berlin) und Albert Kirchengast (Architekturpublizist, Wien) die Bauherrenpreisträger_innen 2019.

Die Preisverleihung findet am Freitag, den 08. November 2019, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Architektur Haus Kärnten in Klagenfurt statt.

Alle nominierten Projekte im Überblick: Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs

Mehr zum Thema

Weitere Gastbeiträge

Immer informiert bleiben!

Jetzt für a3BAU.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Neuester Inhalt