Stora Enso a3bau
Moelven
Stora Enso beliefert weltweit größtes Holzgebäude in Norwegen mit Holz aus Österreich

Weltweit größtes Holzgebäude entsteht in Norwegen

Mo, 15.04.2019

Das Council of Tall Buildings and Urban Habitat (CTBUH) mit Hauptsitz in Chicago kürt den norwegischen Turm „Mjøstårnet“ zum höchsten Holzgebäude der Welt. Das Stora Enso-Werk in Ybbs an der Donau lieferte dem Weltrekordhalter den Baustoff CLT (Cross Laminated Timber). Damit ist ein gesamtes Gebäude mit Holz aus Österreich auf Platz eins.

Spontan könnte man die letzte Bauphase des Hochhauses Mjøstårnet bezeichnen, denn ursprünglich sollte die Höhe des Holzhauses 81 Meter betragen. Während der Montage der obersten Träger entschied man sich kurzfristig dazu, an Höhe zuzulegen. Das Gebäude legte 4 Meter zu und misst nun insgesamt stolze 85,4 Meter. Daher befindet sich das weltweit größte Holzhochhaus nun nicht mehr in Wien, sondern in Norwegen und brilliert zudem als reines Holzgebäude ohne Betonkern.

Stora Enso a3bau
c Woodcon AS

Mjøstårnet feierlich eröffnet

Das Holzhochhaus „Mjøstårnet“ in Brumunddal, etwa 100 km nördlich von Oslo, feierte am 15. März Eröffnung. Die Planung begann bereits vor drei Jahren und Ende 2018 lieferte Stora Enso ca. 550 m³ CLT aus dem Werk in Ybbs an der Donau. Daraus wurde das Stiegenhaus, der Liftschacht und die Wände des Schwimmbades des Weltrekordhalters gefertigt. Neben dem Massivholzbauprodukt CLT von Stora Enso setzte Moelven – der Hauptauftragnehmer für den Holzbau des Projektes – auch LVL (Laminated Veneer Lumber) und deren eigenes Produkt BSH (Brettschichtholz) für die Tragekonstruktion ein. Auf einer Gesamtfläche von 11.300 m² – aufgeteilt auf 18 Stockwerke – beherbergt das Gebäude Apartments, ein Hotel, Büroflächen, Restaurants, diverse Gemeinschaftsflächen und eine Schwimmhalle mit 4.700 m². Zur Mitwirkung an diesem spannenden Projekt kam Stora Enso über seinen langjährigen, norwegischen Partner WoodCon AS, mit dem bereits viele erfolgreiche und außergewöhnliche Holzbauprojekte im Norden umgesetzt wurden. Diese nahmen zum Anlass, gleich selbst ihr Office in das neue Holzhochhaus zu verlegen und zogen bereits in ihr neues Büro im vierten Stock.

„Nachhaltig für die nächste Generation“

Klimaschutz und Nachhaltigkeit im gesamten Bauprozess zu integrieren ist Stora Enso ein wichtiges Anliegen. „Aus diesem Grund erfolgte der Transport des Baumaterials von Ybbs an der Donau bis nach Norwegen auf gesamter Strecke mit dem Zug. Und auch im Gesamtkontext betrachtet steht das innovative Gebäude für zukunftsorientiertes und nachhaltiges Bauen. Wir sind stolz darauf, bei so einem innovativen Bauprojekt beteiligt gewesen zu sein“, erklärt Bernd Troppmann, Sales Director Building Solutions bei Stora Enso.

Über Stora Enso

Als Teil der Bioökonomie zählt Stora Enso weltweit zu den führenden Anbietern nachhaltiger Lösungen für die Bereiche Verpackung, Biomaterialien, Holzbau und Papier. Wir sind davon überzeugt, dass alles, was heute auf fossiler Basis hergestellt wird, morgen aus Holz hergestellt werden kann. Die Stora Enso-Aktien werden an den Börsen Nasdaq Helsinki Oy (STEAV, STERV) und Nasdaq Stockholm AB (STE A, STE R) gehandelt. www.storaenso.com

Mehr zum Thema

Weitere Gastbeiträge

Immer informiert bleiben!

Jetzt für a3BAU.AKTUELL anmelden und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Neuester Inhalt