proHolz Student Trophy a3bau
proHolz Austria Klomfar
Bei der dritten Ausgabe des offenen Studentenwettbewerbs zum Bauen mit Holz dreht sich alles um städtische Verdichtung

Aufstockungen mit Holz gesucht

Do, 02.05.2019

Unter dem Motto "Light up!" sind Entwürfe für Aufstockungen mit Holz auf drei ausgewählte Wiener Wohnbauten aus den 1960er Jahren gesucht. Einreichfrist ist der 31. März 2020.

Bei der proHolz Student Trophy 2020 soll das innerstädtische Verdichtungspotential mit dem Baustoff Holz ausgelotet werden. Viele Städte in Europa müssen sich der Herausforderung steigender Einwohnerzahlen und dem Mangel an bebaubaren Flächen stellen. Gleichzeitig verfügen sie über zahlreiche Wohnbauten aus den 1960er und 1970er Jahren, die über jede Menge Aufstockungspotential verfügen. Für drei Bestandswohnbauten in Wien sollen zweigeschossige Aufstockungen entworfen werden: Wohnhausanlage Maroltingergasse 19-25, 16. Bezirk; Wohnhausanlage Brunnweg 4, 10. Bezirk; Wohnhausanlage Pantucekgasse 33, 11. Bezirk.   
Dabei sind systemhafte Lösungen in Holz oder Holzhybridbauweise gefragt, die auch auf andere Wohnbauten gleicher Typologie aus derselben Zeit übertragbar sind.

Folgende Anforderungen sind im Rahmen der Wettbewerbsaufgabe ebenfalls besonders zu berücksichtigen: Schaffen von leistbaren Wohnungen (30 bis 80 m²) mit optimaler Ausnützung der Wohnfläche und flexiblen Nutzungsmöglichkeiten, Generierung eines Mehrwerts für die Bestandsbewohner in Form von Gemeinschaftsflächen wie Kinderwagen- und Fahrradabstellräumen, zusätzlichen Loggien bzw. Balkonen, Liftzugängen etc. sowie Beiträge zur Klimaverbesserung durch Fassaden- und Dachflächenbegrünungen.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Studierende der Fachrichtungen Architektur und Bauingenieurwesen österreichischer sowie internationaler Universitäten und Fachhochschulen. Der Wettbewerbsbeitrag muss von interdisziplinären Studententeams aus beiden Fachrichtungen erarbeitet und eingereicht werden. Einreichfrist ist der 31. März 2020.

Preisgeld

Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.750 Euro. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Fachjury.

Ausschreibungsunterlagen & alle Infos

a3BAU Newsletter abonnieren & informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für a3BAU.AKTUELL an und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt