Umwelt
AdobeStock

11. Petersberger Klimadialog im Livestream

Di, 28.04.2020

Ministerinnen und Minister aus etwa 30 Ländern werden auf Einladung von Bundesumweltministerin Svenja Schulze darüber diskutieren, welche Maßnahmen zu einem nachhaltigen Weg aus der wirtschaftlichen Krise führen können.

Die Corona-Krise stellt auch die internationalen Klimaverhandlungen vor neue Herausforderungen: Die Klimakonferenz COP 26 wurde auf 2021 verschoben, der Petersberger Klimadialog findet am 27. und 28. April dieses Jahr nicht in Berlin, sondern als virtuelles Treffen statt.

Exekutiv-Vizepräsident Frans Timmermans, verantwortlich für den europäischen Grünen Deal, vertritt die Europäische Kommission. Ministerinnen und Minister aus etwa 30 Ländern werden auf Einladung von Bundesumweltministerin Svenja Schulze darüber diskutieren, welche Maßnahmen zu einem nachhaltigen Weg aus der wirtschaftlichen Krise führen können. Mitausrichter ist das Vereinigte Königreich als Präsidentschaft der nächsten Klimakonferenz COP 26.

Diese Diskussion wird durch zusätzlichen Austausch zwischen nicht-staatlichen Akteuren wie Unternehmen, Städten, NGOs und Thinktanks, sowie durch einen Austausch zwischen den Chefverhandelnden ergänzt. Bundeskanzlerin Angela Merkel und VN-Generalsekretär Guterres werden Keynote Statements halten.

Die Reden und der anschließende Austausch können am 28. April ab circa 15:10 Uhr unter www.bmu.de/livestream verfolgt werden.

 

a3BAU Newsletter abonnieren & informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für a3BAU.AKTUELL an und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt