BEHF Covid
Hertha Hurnaus
Mit dem Artspace wird ein privater Raum für Kunst geschaffen

BEHF plant Covid-19-inspiriert

Mo, 27.04.2020

Das mehrfach international ausgezeichnete Wiener Architekturbüro BEHF Architects will mit neuen kreativen Lösungen aus dem COVID-19-Stillstand starten.

Mit „#HomeSweeterHome“ will BEHF eine neue Dimension des Wohnens schaffen. Armin Ebner, Mitgründer und Partner von BEHF, erklärt: „Wohnen und Arbeiten ist bei vielen von uns in den vergangenen Wochen verschmolzen. Der Wert des privaten Umfelds wurde neu entdeckt und hierbei auch vielfach Bedarf für Veränderungen gesehen. Im Austausch mit unseren Kunden haben wir ein starkes Bedürfnis nach Kreativität gespürt.“

Wohlfühlen im Wohnraum ist wichtiger geworden

Bei BEHF Architects ist man überzeugt, dass der Wohnraum lange nicht so wichtig war, wie in diesen herausfordernden Zeiten der COVID-19. Ebner ist optimistisch: „Wir arbeiten bereits an ersten corona-impulsierten privaten Um- sowie Ausbauten und täglich entstehen neue Ideen. Mit Inspiration und Kreativität wollen wir die Post-COVID-19-Zeit gestalten.“

Private Living & Design im Fokus

„Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um eine Wohnung, ein Haus, ein Anwesen neu zu überdenken. Das schafft viel Kraft, Inspiration und vielleicht sogar eine neue Dimension des Wohnens“, ist Ebner überzeugt. Deshalb schenkt BEHF Architects neben seinen klassischen Units wie Gastronomie/Hotellerie, Retail bzw. Büro- und Wohnbau seiner fünften Unit, Private Living & Design, fortan besondere Aufmerksamkeit.

Fünf kreative Lösungsansätze

Der einzigartige Charme und das imperialistische Flair Wiens sind eine nie endende Quelle der Inspiration. So werden große Geschichte und Moderne in Wohnungen elegant kombiniert und spielerisch miteinander verbunden:

  • Altes wird mit Neuem und Altes neu inszeniert.
  • Daneben stehen Dachausbauten im Fokus, bei denen einerseits die Ausblicke neugestaltet werden können, andererseits können neue Einblicke geschaffen werden, indem gute Lösungen für Dachschrägen gefunden werden.
  • Spielerische und verspielte Style-Elemente stellen einen weiteren Ansatz dar, durch den mit einem neuen Arrangement des Wohnraums eine schönere Aufteilung oder Optimierung des Raums gewonnen werden kann.
  • Für Mikro-Apartments steht die Vergrößerung im Fokus: Licht, Beleuchtung und Reflektion sind hierbei wesentliche Faktoren.
  • Und mit dem Artspace wird ein privater Raum für Kunst geschaffen, bei dem unter anderem die Natur kunstvoll in den Wohnraum gebracht und eingebunden wird.

a3BAU Newsletter abonnieren & informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für a3BAU.AKTUELL an und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt