CoVid-19 und der Wohnraum

Verändern sich die Wohnraum-Preise durch Corona?

Mi, 15.07.2020

Die Datenlage auf den Immobilienmärkten ist weiterhin sehr dünn gestreut. Wir haben uns trotzdem mit einem Immobiliensachverständigen aus Tirol, dem Geschäftsführer eines großen Entwicklerunternehmens und einem Wiener Primar als potentieller Investor unterhalten um eine Stimmungslage zu den Wohnungspreisen in und nach der Coronavirus-Krise zu erhalten.

Obwohl in diesem Beitrag alle drei Stimmungsbilder eher positiver ausfallen, ist dies natürlich kein Garant für steigende Immobilienpreise auf dem Wohnungsmarkt nach Corona. Auch der beste Experte kann nicht mit Garantien in die Zukunft blicken.

Was meint der Arzt zur Wohnungspreisentwicklung durch den Coronavirus?

Die erste gute Nachricht, laut dieses Arztes, stellt die gute Versorgungssituation in den Krankenhäusern dar. Diese Frage konnten wir uns natürlich nicht verkneifen. Laut des Primars in einem großen Wiener Spital haben selbst andere Krankenhäuser noch kein zusätzliches medizinisches Material angefordert, obwohl viele Krankenhäuser genau für diesen Fall Gerät und Schutzausrüstung bereithalten. Bezogen auf die Immobilienpreise sieht der Arzt als potentieller Investor jetzt noch die Chance zu investieren und damit das eigene Vermögen abzusichern. Bei dieser Einschätzung bezieht er sich hauptsächlich auf das Risiko einer Inflation. Eine Teilfinanzierung einer Wohnung rentiert sich angesichts einer Inflation, denn die Schulden könnten damit entwertet werden.

Was meint der Immobilienentwickler zu den Wohnungspreisen nach Corona?

Auch an dieser Stelle begegnete uns viel Optimismus. Ein großes Wohnbauprojekt dieses Entwicklers wurde kürzlich in Wien fertiggestellt und schon jetzt sind nur mehr 2 Prozent der Einheiten verfügbar. Darüber hinaus sprach er auch von einem Renovierugnsprojekt in einer ostdeutschen Stadt und auch hier macht sichd er Entwickler keine Sorgen, alle Objekte schnell, vor Ende des Sommers 2020, verkaufen zu können.

Was sagt der Immobiliensachverständige zu den Immobilienpreisen auf dem CoVid-19 Wohnungsmarkt?

Dieser gerichtliche Sachverständige erweitert gerade sein Fachbuch zur Immobilienbewertung um ein Corona-Kapitel. Auch dieser Experte schiebt natürlich im ersten Satz die Unsicherheit aller Prognosen voran, aber meint jetzt schon eine Verlagerung der Nachfrage von Büros hin zu Wohnraum. Dies dürfte den Wohnungspreisen einen entsprechenden Schub verleihen. Trotzdem meint der Sachverständige, dass zahlreiche Wohnungen,d ie in jüngster Vergangenheit gebaut wurden, nicht ganz den neuen Anforderungen entsprechen. In der jüngeren Vergangenheit setzen viele Bauträger auf eher kleinere Single-Wohnungen um den demographischen Änderungen zu entsprechen. Verstärktes Home Office erfordert jedoch mehr Wohnraum und deshalb dürften auch Singles wieder in eher größere Wohneinheiten investieren. 

 

Hier gibt es weitere Einschätzungen zu Immobilienpreisen während Corona.

 

a3BAU Newsletter abonnieren & informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für a3BAU.AKTUELL an und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt