Grafik modernes Stadtbild
Adobe Stock

Neue Ausschreibung von "Stadt der Zukunft"

Fr, 20.11.2020

Die 8. Ausschreibung des FTI-Programmes „Stadt der Zukunft“ des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) steht ganz im Zeichen der Konjunkturbelebung und Innovation in Städten.

Forschungsseitige Konjunkturmaßnahmen können die Erreichung der Klima- und Energieziele wesentlich beschleunigen. Denn anhand der COVID-19 Pandemie ist deutlich erkennbar, welche massiven Auswirkungen globale Krisen und Katastrophen auf Wirtschaft und Lebensqualität haben. Die österreichische Bundesregierung hat es sich zum Ziel gesetzt, die vollkommene Klimaneutralität für Österreich bereits bis zum Jahr 2040 zu erreichen und gleichzeitig die Konjunktur anzukurbeln. Eine zentrale Rolle spielen dabei Gebäude, Quartiere und Städte. Diese Technologie-Ausschreibung ist ein erster wichtiger Schritt einer Partnerschaft mit den Städten, um diese Ziele zu erreichen.

Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) fördert daher mit der 8. Ausschreibung des Forschungsprogramms „Stadt der Zukunft“ klimarelevante Innovations-Aktivitäten in österreichischen Städten und setzt damit zugleich konjunkturwirksame Impulse indem der Fokus auf die Demonstration klimaneutraler Gebäude und Städte gelegt wird.

Ausschreibungsschwerpunkte

Die mit rund 24 Mio Euro dotierte Ausschreibung wird jetzt gestartet und richtet sich an alle AkteurInnen, die sich mit Forschungs- und Entwicklungsfragen im Zusammenhang mit der Klimaneutralität von Gebäuden, Quartieren und Städten innerhalb der folgenden Ausschreibungsschwerpunkte beschäftigen:

  1. Digitales Planen, Bauen und Betreiben
  2. Auf dem Weg zu klimaneutralen Städten und Regionen
  3. Innovative Stadtbegrünungstechnologien
  4. Nachhaltige Sanierung

Die vorliegende Ausschreibung widmet sich zwei wesentlichen Aufgaben:

  1. Vorbereitung und Umsetzung nachhaltiger Demonstrationsgebäude und -quartiere sowie Entwicklung und Anwendung ressourcenschonender energieeffizienter Sanierungstechnologien
  2. Unterstützung österreichischer Städte und Regionen in Richtung Klima­neutralität

Des Weiteren beinhaltet die diesjährige Ausschreibung vier F&E-Dienstleistungen u.a. zu dem Thema „Bundesweites Monitoring von energieeffizienten bauteilaktivierten Demonstrationsgebäuden („Breitentest Bauteilaktivierung“)“.

Einreichfristen

Die Einreichfrist für Projektvorhaben endet am 25.02.2021 (12:00 Uhr) bzw. für Demonstrationsvorhaben und das Innovationslabor am 31.05.2021 (12.00 Uhr).

Weiterführende Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter folgendem Link: https://www.ffg.at/8-Ausschreibung-stadt-der-zukunft

a3BAU Newsletter abonnieren & informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für a3BAU.AKTUELL an und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt