Michael Mattes
Bundesinnungsmeister der Sanitär- und Gebäudetechniker

Rechne mit Rückgang in der SHK-Branche

Fr, 07.02.2020

Michael Mattes spricht als Bundesinnungsmeister der Sanitär- und Gebäudetechniker über seine Perspektiven für 2020.

Aufgrund der allgemeinen Wirtschaftslage rechne ich auch für die SHK-Branche mit einem Rückgang. Das Hoch, das wir zuletzt hatten, war vor allem auf den Aufholbedarf zurückzuführen, der sich in fünf für die Branche schlechten Jahren angestaut hatte. Von 2012 bis 2016 lagen die Rückgänge im Insta-Bereich österreichweit bei jährlich drei bis vier Prozent. Nach einer schwarzen Null im Jahr 2017 folgte erst 2018 und 2019 ein Umsatzwachstum. Zuletzt wurde zwar viel gebaut, jedoch gehen diese Aufträge vor allem an die großen Betriebe. Kleinere Unternehmen haben oftmals ein Auftragspolster von wenigen Wochen. Der Trend zu erneuerbaren Energien könnte der Branche in die Hände spielen. Hier fehlt allerdings jegliche Planungssicherheit – egal ob Handwerker- oder Raus-aus-dem-Öl-Bonus. Die Einreichung ist mühsam, und am Ende gibt’s keine Förderung, weil versprochene Mittel praktisch über Nacht ausgeschöpft sind. Bei vielen Kunden sorgt das für Verunsicherung. Ein Thema, das uns im kommenden Jahr und auch in Zukunft weiter stark beschäftigen wird, ist der Fachkräftemangel. Was uns in der Branche fehlt, sind die 15-Jährigen, die Installateure von morgen.

a3BAU Newsletter abonnieren & informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für a3BAU.AKTUELL an und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt