BIG Weiss Corona
Wolfgang Zlodej
Hans-Peter Weiss, CEO der Bundesimmobiliengesellschaft

Wichtiger Impuls: BIG hält Baustellenbetrieb auch in Corona-Zeiten aufrecht

Mi, 01.04.2020

Eine gute Auftragslage und ein milder Witterungsverlauf haben die hohe Bautätigkeit bei der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) in allen Bereichen positiv vorangetrieben. Seit Beginn der Krise ist für die BIG die zumindest eingeschränkte Aufrechterhaltung des Betriebs auf den Baustellen von zentraler Bedeutung.

Als wichtigen Impuls erachtet BIG-CEO Hans-Peter Weiss die aktuelle Unternehmenstätigkeit auf den Baustellen, die für wirtschaftliche Stabilität inmitten der Krise sorgt. Insgesamt hat der BIG Konzern mehr als 70 Projekte in der Bauphase – diese sind mit einem Investitionsvolumen von 1,6 Milliarden Euro zu beziffern. Weiss: "Daraus ergeben sich mehr als 20.000 Arbeitsplätze, die in dieser schwierigen Situation bestmöglich gesichert werden sollen." Das verdeutlicht, dass die BIG als eines der größten Unternehmen der Branche selbst bei schwierigsten Rahmenbedingungen handlungsfähig bleibt und zudem konjunktur- und beschäftigungsstützend wirken kann.

Die Situation auf jeder Baustelle wurde und wird individuell geprüft sowie in Abstimmung mit den örtlichen Bauaufsichten und im Dialog mit den vor Ort tätigen Firmen evaluiert. Weiss dazu weiter: "Es erschien uns von Anfang an konstruktiver, jede Baustelle individuell und als Einzelfall zu bewerten, anstatt den Baubetrieb generell einzustellen. Die aktuelle Einigung der Sozialpartner, dass Baustellen offenbleiben, bestätigt uns in unserer Vorgehensweise. Insgesamt sind jedoch auch auf unseren Baustellen massive Einschränkungen des Betriebs zu verzeichnen. 2019 wurden zum Beispiel Instandhaltungsmaßnahmen in der Höhe von 145,9 Mio. Euro durchgeführt, wobei die meisten Aufträge an inländische Klein- und Mittelbetriebe – vielfach aus der jeweiligen Region – vergeben wurden. Deshalb hat der Erhalt von Arbeitsplätzen im eigenen Konzern und in der Branche für uns oberste Priorität. Wir haben in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet und verfügen als Unternehmen über eine solide Basis, die uns zuversichtlich macht, diese Krise gemeinsam mit unseren Mitarbeiter*innen und Partnern zu meistern. Unsere Projekte in den Bereichen Schulen, Universitäten, Spezialimmobilien sowie Büro- und Wohnbau werden auch 2020 – wenngleich etwas verlangsamt – weiterhin ein wesentlicher Impulsgeber für die heimische Konjunktur sein. Es ist zweifelsohne keine Zeit für Jubelmeldungen, allerdings blicken wir mit Stolz auf unsere Bilanz 2019, die uns schlussendlich in die Lage versetzt, die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) auch erfolgreich durch das Krisenjahr 2020 zu führen.

Den gesamten Jahresfinanzbericht 2019 finden Sie unter https://www.big.at/investor-relations/finanzberichte/

a3BAU Newsletter abonnieren & informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für a3BAU.AKTUELL an und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt