Künstliche Intelligenz a3bau
shutterstock
Anknüpfungspunkte für KI-Technologien finden sich an jeder Stelle der Wertschöpfungskette

KI-Award 2019

Fr, 07.06.2019

Zum zweiten Mal vergibt das Prüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG den KI-Award für herausragende Projekte, die sich mit Künstlicher Intelligenz beschäftigen.

„Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr, möchten wir heuer erneut unseren Award für Künstliche Intelligenz vergeben. In Österreich gibt es viele KI-Projekte, denen nicht die Aufmerksamkeit geschenkt wird, die sie verdienen. Daher wollen wir diese Projekte an die Oberfläche bringen und sie mit namhaften österreichischen Unternehmen vernetzen“, so KPMG Partner und Initiator Werner Girth.

Bis zum 3. September 2019 können Projekte unter www.ki-award.at eingereicht werden. Anschließend werden in einer Jurysitzung die drei besten Projekte ausgewählt. Zur Jury gehören neben heimischen KI-Experten auch Führungskräfte großer österreichischer Unternehmen aus Branchen wie Handel, Industrie, Versicherungen oder Banken. Bewertet werden die Projekte hinsichtlich Innovationskraft, Kundennutzen und Technologie. Auch der European Super Angels Club (ESAC) ist als Kooperationspartner wieder mit dabei.

„Künstliche Intelligenz bietet nicht nur völlig neue Chancen, sie zeigt auch große, gegenwärtige Potenziale auf, um unter anderem neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und die Effizienz der Unternehmen zu steigern“, so Jurymitglied und APOLLO.AI-Gründer Michael Hirschbrich.

KI ist allgegenwärtig

„Anknüpfungspunkte für KI-Technologien finden sich an jeder Stelle der Wertschöpfungskette – in der Produkt- und Prozessoptimierung ebenso wie in den Bereichen Buchhaltung, Logistik oder Marketing“, sagt KPMG Partner Werner Girth. „Künstliche Intelligenz ist das Endspiel der Digitalisierung. Alles Digitalisierte wird früher oder später in KI eingebettet sein.“

Das Gewinnerteam des KI-Awards erhält die Chance sein Projekt am 2. Oktober 2019 bei der 15.Predictive Analytics Konferenz vor einem breiten Publikum vorzustellen und neue Kontakte in die Wirtschaft zu knüpfen. Außerdem darf sich der Gewinner auf eine achtstündige Beratungsleitung von KPMG freuen. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Beratungsleitung im Ausmaß von vier Stunden.

Weitere Infos zum diesjährigen Award unter ki-award
 

a3BAU Newsletter abonnieren & informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für a3BAU.AKTUELL an und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Weitere Gastbeiträge

Neuester Inhalt