Städtebauliche Verträge Raumordnung
(c) ZOOM visual project gmbh
Städtebauliche Verträge für die Projektabwicklung mit der öffentlichen Hand

Städtebauliche Verträge

Rund um das Instrumentarium der Städtebaulichen Verträge gibt es viele Missverständnisse. Dass es sich dabei nicht um eine „Gelddruckmaschine“ für die öffentliche Hand, sondern um eine sinnvolle Ergänzung der Raumordnung handeln soll, ist nur eines davon.

a3BAU Newsletter abonnieren & informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für a3BAU.AKTUELL an und die Neuigkeiten aus der Baubranche kommen direkt in Ihr Postfach.
 Ja, ich habe die Datenschutzerklärung verstanden und akzeptiere sie.*

Weitere Artikel von Sabine Müller-Hofstetter

Neuester Inhalt